Ausrüstung, Abbiegeassistenten, sowie moderne Schutzkleidung

Ausrüstung, Abbiegeassistenten, sowie moderne Schutzkleidung

20. September 2022 0 Von Andreas Franke
Bürgermeister Stephan Dose übergibt die neue Schutzkleidung an Wehrführer Sönke Schloßmacher“. Foto : Stadt Schleswig

SCHLESWIG. Die Fahrzeuge der Feuerwehr Schleswig wurden mit neun Abbiegeassistenten ausgerüstet. Im Zuge der Nachrüstung wurden direkt vier Rückfahrkameras mit montiert. Für diese Maßnahme wurden 17.536,14 Euro aufgewendet. Die Abbiegeassistenten sind zu 80 Prozent förderfähig (Förderung i. H. v. 12.774,87 Euro) gewesen.

Die Schutzausrüstung wurde nach 15 bis 21 Jahren erneuert und konnte heute von Bürgermeister Stephan Dose überreicht werden. Insgesamt wurden 140 neue Helme (70 Feuerwehr Altstadt, 70 Feuerwehr Friedrichsberg) für knapp 68.000 Euro angeschafft. Außerdem wurden ebenfalls 140.777,00 Euro für je 140 Nomex-Jacken sowie -Hosen aufgewendet. Bürgermeister Stephan Dose betont: „Es freut mich, dass ich die neue Schutzkleidung übergeben darf. Mit der neuen Schutzausrüstung können die neuen Standards erfüllt werden.“ Die neue Schutzausrüstung bietet gegenüber der vorherigen Schutzausrüstung folgende Vorteile: Zum einen ist keine weitere Bekleidung unter der Schutzkleidung mehr erforderlich. Dadurch kommt es zu schnelleren Rüstzeiten. Zum anderen bietet die neue Schutzkleidung eine höhere Schutzwirkung gegen Flammenschlagbildung bei erhöhten Temperaturen im Innenangriff. Außerdem bietet der besser anliegende Tragekomfort mehr Sicherheit.

Bürgermeister Stephan Dose hält fest: „Bei den beiden Maßnahmen handelt es sich um Investitionen zur Sicherheit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, aber auch zur Sicherheit der Bevölkerung.“ Wehrführer Sönke Schloßmacher betont: „Sicherheit wird in der Stadt Schleswig großgeschrieben – nicht nur für die Einsatzkräfte, sondern auch für die Bevölkerung. Das ist vor allem durch den tollen Einsatz der Stadtverwaltung möglich.“