Fahrrad-Demonstration „Kidical Mass“ am 24. September in Schleswig

Fahrrad-Demonstration „Kidical Mass“ am 24. September in Schleswig

23. September 2022 Aus Von Andreas Franke

Wieder wird es bunt! Die Ortsgruppe Schleswig des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und die Schleswiger Grünen veranstalten erneut eine „Kidical Mass“. Alle Schleswiger – Familien, Kinder, Eltern, Tanten und Opas – alle, denen sichere Straßen für alle Generationen wichtig sind, sind zur Fahrrad-Demo am 24. September aufgerufen. In einem vergnügten und lauten Korso erobern wir unter dem Motto „Uns gehört die Straße“ unsere Stadt zurück. Los geht es um 11 Uhr auf dem Parkplatz der Schwimmhalle in der Friedrich-Ebert-Straße.

„Wer sagt eigentlich, dass Straßen nur für Autos da sind und nicht für Kinder? Wir brauchen ein kindgerechtes Verkehrssystem, das auch die Belange der jüngsten Verkehrsteilnehmerinnen berücksichtigt“, so ADFC-Sprecher Henning Düsterhöft. Grünen-Sprecher Matthias Maluck ergänzt: „Wir wünschen uns kinderfreundliche, grüne Städte, in denen es viele und vielfältige Freiräume zum Spielen und für ein soziales Miteinander zwischen allen Generationen gibt.“ Die Schleswiger Demo ist Teil eines Aktionswochenendes, an dem sich Menschen bundes- und weltweit für ein kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht einsetzen. Unterstützt werden sie von bisher gut 80.000 Unterzeichnerinnen einer Petition auf der Plattform „we act!“

(https://weact.campact.de/petitions/uns-gehort-die-strasse-wir-brauchen-ein-kinderfreundlichesstrassenverkehrsrecht).


Die zentrale Forderung an Bundesverkehrsminister Volker Wissing ist, die Schutzbedürftigkeit von Kindern im neuen Straßenverkehrsrecht in den Mittelpunkt zu stellen und die selbständige und sichere Mobilität der Kinder zu ermöglichen – auf dem Weg zur Schule, zu Freundinnen, zum Sportverein oder Spielplatz. Ziel muss die „Vision Zero“ sein – null Verkehrstote und Schwerverletzte. Von der Stadt Schleswig wünschen sich die Initiatorinnen, dass diese ihren bestehenden Handlungsspielraum für kinder- und fahrradfreundliche Mobilität voll ausschöpft. Dazu gehört die Umsetzung von Maßnahmen wie:

  • Anordnung temporärer Durchfahrtverbote für Autos vor Schulen und Kitas („Schulstraßen“)
  • geschützte oder baulich getrennte, breite Radwege sowie geschützte Kreuzungen
  • Fahrradstraßen und Fahrradzonen als flächendeckendes Netz und Grundlage für ein sicheres Schulwegenetz
  • Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen innerorts
  • Abschaffung il-/legalen Gehwegparkens und Nutzung der gewonnenen Flächen für Fuß und Radverkehr, Spiel- und Begegnungszonen und Begrünung
  • Straßen ohne Durchgangsverkehr in Wohngebieten.

Weitere Informationen zu der Aktion und Bildmaterial finden Sie auf der Website https://kinderaufsrad.org.

Für Rückfragen:
Henning Düsterhöft
ADFC Schleswig
henning.duesterhoeft@schleswig.adfc-sh.de
0179-7719495