Hannes Wendt Band

Wann:
22. August 2019 um 22:00
2019-08-22T22:00:00+02:00
2019-08-22T22:15:00+02:00
Wo:
Baltic Open Air
Am Königshügel
Busdorf
Hannes Wendt Band - Live beim Werner Rennen 2018. Foto: Dirk Andresen
Hannes Wendt Band – Live beim Werner Rennen 2018. Foto: Dirk Andresen

Es gibt sie, die natürlichen Showtalente, die Stimmungsmacher, Exhibitionisten von Geist und Seele. Sie lassen jede Bühne explodieren, wenn sie das Ruder übernehmen. Hannes Wendt ist so ein Typ! Hannes war die Hälfte der legendären Fuckin’ Kius Band, einer der beiden Frontmänner, der bereits in den frühen 1980er Jahren über die Bühne fegte und wie Mick Jagger den Rock’n’Roll predigte, in allen seinen drei Facetten: Sex, Drugs and Rock’n’Roll! Seitenweise könnte man über die Vergangenheit, die Konzerte, über Werner-Comics und dazugehörige Exzesse referieren, doch hier passiert etwas Neues. Es geht nicht um Originalität oder die Festlegung auf einen Musikstil, sondern um die Interaktion mit dem Publikum, die Party, das gemeinsame Erlebnis. Und dafür haben sich Hannes Wendt und seine Band zusammengefunden. Es ist kein Revival der Fuckin’ Kius Band, auch wenn es natürlich Reminiszenzen an diese Band gibt, sondern ein neuer Show Act des Nordens, eine Band, die man auf Festivals sehen wird, sofern einem die feiernden und tanzenden Massen nicht den Blick versperren.

Die Band, um Hannes Wendt, besteht zum größten Teil aus Musikern hier aus Schleswig und war 2018 sehr erfolgreich in Schleswig-Holstein unterwegs. Eine bundesweit veröffentlichte CD mit dem Titel „sänk ju piepel“,  sagenhafte Auftritte bei Radio BOB! (Kieler Woche) und natürlich beim Werner Rennen 2018 sprechen für sich.

Vocals: Hannes Wendt (Oeversee)
Guitar/Background Vocals: Haui Schulz (Schleswig)
Keyboard/Background Vocals: Gunnar Walling (Selk)
Bass/Background Vocals: Andy Franke (Schleswig)
Schlagzeug: Mathias Schwarz (Schleswig)
Background Vocals: Sven Jacobsen (Oeversee)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.